. .

Mit Qumate.Security.TLS die Herausforderungen im Smart Metering meistern

Die Umsetzung des Messstellenbetriebsgesetzes nimmt Fahrt auf, es bilden sich völlig neue Rollen zwischen den Energienutzern, -lieferanten und -produzenten sowie den Netzbetreibern heraus.

Eine Vielzahl neuer und flächendeckender Systeme zur Erfassung und Verrechnung von Energie wird in Privathaushalten installiert. Die Kommunikation zwischen Messstellen, Gateways und Hintergrundsystemen muss nicht nur fehlerfrei funktionieren, sondern auch die Datensicherheit sowie die Erfüllung der Datenschutzbestimmungen gewährleisten und eine mögliche Manipulation der Messwerte verhindern.

Ende-zu-Ende-Sicherheit mit Qumate.Security.TLS

Ziel ist die „Ende-zu-Ende-Sicherheit“ der Erfassung, Übertragung und Verarbeitung von Daten im gesamten Geschäftsprozess unter Einbindung der relevanten Systeme und Komponenten. Zukünftig kann mit Qumate.eEnergy.World eine nachweisbare „Ende-zu-Ende-Sicherheit“ einzelner Komponenten, z.B. eines Smart Meter Gateways eines Smart Grids auf Konformität gemäß der TR 03109 getestet werden.